Elektrizitätsversorgung

ABB erweitert Portfolio an Niederspannungsschaltanlagen

Die Technologie der NeoGear-Schaltanlagen wurde weiterentwickelt - mit Schwerpunkt auf Sicherheit, Nachhaltigkeit und digitalen Features.

ABB hat sein Portfolio an NeoGear-Schaltanlagen erweitert: Neu sind Sicherheitsverbesserungen, optimierte Leistung und digitale Konnektivität einschließlich Echtzeit-Zustandsüberwachung und vorausschauender Wartung. „Die Branchen, die wir bedienen, entwickeln sich ständig im Einklang mit den wichtigsten Markttreibern wie Digitalisierung, Sicherheit und Reduzierung der Umweltbelastung weiter", weiß Ronald van Leeuwen, Global Product Manager NeoGear, bei ABB Electrification. Damit man den Bedürfnissen der Kunden auch weiterhin gerecht werden könne, würden sich auch die Produktsortimente weiterentwickeln müssen, erklärt er weiter.

Verbesserte Sicherheit

Das neue Design soll gefährliche Kontakte mit spannungsführenden Teilen vermeiden, verwendet laut Hersteller 92 Prozent weniger Sammelschienenkomponenten als herkömmliche Schaltanlagen und verbessert mit 90 Prozent weniger elektrischen Verbindungen die Verfügbarkeit der Schaltanlage. Die lichtbogengeschützte Zone soll die Sicherheit des Wartungspersonals bei Routinearbeiten und Reparaturen erhöhen und gleichzeitig das Risiko von Lichtbögen durch mechanische Fehler reduzieren.

Nachhaltiger als zuvor

Die jetzt weltweit erhältlichen NeoGear-Schaltanlagen bieten gegenüber vergleichbaren Schaltanlagentechnologien laut eigenen Angaben einen um bis zu 25 Prozent geringeren physischen Platzbedarf und eine gesteigerte Energieeffizienz von bis zu 20 Prozent durch reduzierte Wärmeableitung. Die kürzlich eingeführte 4-polige Version sowie die kommende 690-V-Version machen NeoGear zu einer Lösung für zahlreiche Marktsegmente und Branchen, darunter Energieversorgungsunternehmen (EVUs) sowie die Infrastruktur-Branche.

„Kompatibel mit jeder Digitalisierungsstrategie"

Zudem baut die verbesserte Lösung auf der NeoGear-Plattform von ABB mit Konnektivitätsfunktionen für Datenanalyse und Datenkommunikation auf und ist damit auch für Niederspannungsschaltanlagen für Einrichtungen, die ihre Prozesse in Richtung von Industrie 4.0-Lösungen digitalisieren und verbessern wollen, geeignet. Für bis zu 30 Prozent niedrigere Betriebskosten sollen die neuen digitalen Fähigkeiten dank Zustandsüberwachung sorgen. Dazu zählen Echtzeit-Zustandsüberwachung und vorausschauende Wartung, Fernunterstützung, Fehler- und Lösungsdiagnose sowie Datenanalyse für Industrie 4.0. Darüber hinaus ist ABB Ability™ Condition Monitoring for Electrical Systems (CMES) enthalten, um Kunden zu helfen, zusätzliche Betriebseffizienzen von bis zu 30 Prozent zu erzielen. „Verbesserte Betriebssicherheit, Nachhaltigkeit und integrierte digitale smarte Funktionalität machen NeoGear kompatibel mit jeder Digitalisierungsstrategie“, schließt van Leeuwen.