NEUE TECHNOLOGIE

Die Elektrizität kommt aus der Luft

Kling wie aus der Luft gegriffen, ist aber wissenschaftlich untermauert und in der Praxis erprobt: Wissenschaftler der Universität Massachusetts Amherst haben eine Möglichkeit gefunden, saubere Elektrizität aus Luftfeuchtigkeit zu erzeugen.

Wissenschaftler entdecken die Luft als Energielieferanten.

Strom aus Luft? Die wunderbare Welt der Elektrotechnik und der Energieerzeugung ist doch immer wieder für Überraschungen gut! Was wie ein Witz wirkt, ist durchaus ernst zu nehmen und wurde daher auch kürzlich in der seriösen Fachzeitschrift „Nature“ publiziert.

So funktioniert’s

Forscher der amerikanischen Universität Massachusetts Amherst konstruierten dazu ein Gerät namens Air-Gen. Dieses enthält einen Film aus leitende Protein-Nanodrähten, die von Bakterien auf natürlich Weise produziert werden. Damit wiederum sind Elektroden verbunden. Bei richtiger Kombination aus elektrischer Leitfähigkeit und Oberflächen-Chemie der Drähte wieder nun aus dem in der Atmosphäre gebundenen Wasserdampf Elektrizität erzeugt.

Massachusetts, Amherst, Jun, Yao © UMass Amherst

Kleine Geräte lassen sich schon jetzt mit Air-Gen betreiben.

Das sind die Vorteile

Die Technologie hat wesentliche Vorteile gegenüber anderen erneuerbaren Energien. So funktioniert Air-Gen auch in Innenräumen oder in Gebieten mit niedriger Luftfeuchtigkeit. Sogar in der Sahara soll sich damit Strom erzeugen lassen.

So geht’s weiter

Derzeit befinde man sich laut Studien-Co-Autor Jun Yao noch in einer frühen Entwicklungsphase. Eine mögliche Anwendung sehen die Wissenschaftler bei Mobiltelefonen, die sich künftig selbsttätig über die Luft aufladen könnten. Ziel ist jedoch auch die Entwicklung von Großsystemen, die in Häuser integriert werden, um zur Stromversorgung und klimaneutralen Energieautarkie beizutragen.

https://youtu.be/2rJ7OVoI9WI