Elektrikerfrage

Gebäudeautomation: Wie lassen sich Zähler zentral abfragen?

Vernetzte Lösungen für Büro- und Geschäftsgebäude sind gefragt - hier eine Antwort, die Elektrotechnikern das Leben erleichtert.

Gebäudeautomation Elektrotechnik Automation Loxone

Es ist eine typische Situation für Elektrotechniker: Ein Büro und Geschäftsgebäude mit diversen Zählern (Treppenhauslicht, Aufzug, Garage, Außenbeleuchtung ...) soll modernisiert werden. Bislang wurden die Zähler monatlich vom FM-Dienstleister abgelesen, was alles andere als gut funktioniert hat. Ideal wäre hier eine passende Zentraleinheit, über die man diese zentral abfragen kann. Gibt es das, oder ist eine andere praktische Lösung bekannt?

Miniserver und Modbus

Diese "Elektrikerfrage" aus dem Bereich der Gebäudeautomation kennt Loxone-CEO Rüdiger Keinberger zu Genüge: "Diverse Zähler wie Strom-, Wasser-, Wärmemengenzähler und andere mehr können über die unterschiedlichen Schnittstellen in ein Loxone-System integriert werden. So lassen sich beispielsweise Zähler, die über Modbus kommunizieren, ins Loxone-System via Modbus Extension einbinden. Mit Hilfe des Miniservers als zentraler Steuereinheit gibt es hier viele praktische Lösungen."

Darüber hinaus hat der Smart Home-Pionier das Produkt "Zählerinterface IR Air" entwickelt. Dieses ermöglicht das direkte Auslesen von elektrischen Zählern mit Hilfe der d0 Infrarotschnittstelle. Keinberger: "In einem weiteren Schritt ist es natürlich auf jeglicher Ebene möglich, genauere Auslesungen umzusetzen. Dies gilt bis zur Geräteebene hinunter, zum Beispiel mit der Smart Socket."

Verschlüsselt und zentral

Dass die Zählerwerte nicht in den Teilbereichen vor Ort abgelesen werden müssen, sondern zentral erfasst werden können, gibt es eine App, mit der die Daten aus der Ferne ausgelesen werden können. "Die Übertragung erfolgt stets verschlüsselt", betont der Experte für vernetzte Lösungen. 

Außerdem ist es möglich, Verbrauchswerte statistisch zu erfassen. Damit nicht genug: "Auch ein überregionaler Austausch von Daten bzw. Zählerwerten zwischen Gebäuden an unterschiedlichen Standorten kann über die verschlüsselte Miniserver-Interkommunikation zusammengefasst werden", gibt Rüdiger Keinberger einen Ausblick auf zusützliche Möglichkeiten.