Walther-Werke und Bender:

Gemeinsam für eine zukunftsweisende Ladeinfrastruktur

Die neue Wallbox-Serie smartEVO der WALTHER-WERKE, ausgerüstet mit dem neuen Laderegler CC613 von Bender inklusive der integrierten DC 6 mA Fehlerstromerkennung, legt den Grundstein für eine gemeinsame Kooperation zur Entwicklung intelligenter Ladelösungen.

E-Mobilität Bender Walther Werke Kooperation

Für beide Unternehmen ist die Technologiepartnerschaft eine absolute Win-Win-Situation. WALTHER profitiert durch das langjährige Expertenwissen von Bender im Bereich der Controllertechnik. Im Gegenzug nutzt Bender die langjährige Markt- und Anwendungserfahrung von WALTHER im Bereich der Ladepunkt-Technik und der komplexen Ladesysteme. Mit der Kooperation versprechen sich beide Unternehmen unter anderem einen zukunftsweisenden Ausbau des Produktportfolios, um gemeinsam zukünftige Anforderungen der Elektromobilität im engen Dialog zu beschreiten.

Mit der richtigen Hard- und Software intelligent und zukunftsfähig Laden

Die smartEVO Serie ist mit der neuesten Laderegler-Technologie und intelligenten, bidirektionalen Kommunikationsschnittstellen ausgestattet. Sie verfügt über ein integriertes, dynamisches Lastmanagement (DLM), mit dem bis zu 250 Ladepunkte betrieben werden können. 

Außerdem enthält diese Serie bereits die neueste Plug & Charge und Autocharge Technologie mit der Powerline Communication (PLC) gemäß der internationalen Norm ISO 15118. Diese ermöglicht gemeinsam mit dem integrierten bidirektionalen Zähler eine Vehicle-to-Grid Funktionalität.
Über regelmäßige Software-Updates bleibt der Controller und somit die Wallbox immer auf dem aktuellsten Stand und ist dadurch absolut zukunftsfähig. Die Anbindung an das Backend erfolgt über OCPP 1.6. Somit ist auch die Abrechnung von Firmenfahrzeugen problemlos möglich.

Das Designkonzept der smartEVO-Serie verspricht absolute Sicherheit und Nachhaltigkeit.

Durch das pulverbeschichtete Metallgehäuse ist die Wallbox äußerst robust und bietet speziell im Außenbereich deutliche Vorteile gegenüber konventionellen Kunststoffgehäusen. Darüber hinaus ist das Gehäusekonzept besonders service- und wartungsfreundlich.