Industrial Automation GmbH

Historian- und Analysesoftware Acron 8.3

Die Historian- und Analysesoftware Acron 8.3 von Industrial Automation ist jetzt mit noch mehr Flexibilität, Bedienerfreundlichkeit und Sprachen verfügbar.

Automation

Die herstellerunabhängige und werksübergreifende Software Acron etablierte sich in den letzten Jahren zu einem unverzichtbaren Werkzeug in der Prozessdatenarchivierung, -analyse und -auswertung, zur Energieverbrauchsanalyse gemäß ISO 50001 sowie zum Handling von Big Data. Dort wo HMI/SCADA- und Prozessleitsysteme sehr rasch an ihre Reporting-Grenzen stoßen, übernimmt Acron die lückenlose Dokumentation. Durch die Datenerfassung aus beliebigen Quellen (Anbindung an 20 verschiedene Leitsysteme, OPC, DDE, OPC UA, Ethernet, Profibus und viele mehr) ist Acron in der Lage, umfangreiche kundenspezifische und dokumentenechte Analysen und Auswertungen auf Knopfdruck zu liefern.

© Industrial Automation GmbH
Acron liefert in Echtzeit sämtliche Analysen und Auswertungen der Prozessdaten

Die Version 8.3 von Acron unterstützt folgende 64-Bit Betriebssysteme: Windows 7, 8, 8.1, 10 (1511) sowie Windows Server 2008 R2, 2012 und 2012 R2.

Neben den bereits erwähnten Anlagensprachen wartet die Version 8.3 mit zusätzlichen Intervallen (Datenverdichtung) in den Berichten auf. Ab sofort ist der Export und Import von Konfigurationen möglich. Ebenso lassen sich im Modul Designer Prozessdaten aus anderen Anlagen importieren. Eine intuitive und komfortable Arbeitsweise ermöglicht die neu gestaltete Suche, Filterung und Selektion im Objektbaum des Designers. Aber auch in anderen Bereichen wurden Bedienung und Funktionen zum Nutzen des Users wesentlich verbessert.

Gerade für international tätige Unternehmen im Anlagen- und Maschinenbau sind verschiedene Sprachversionen sowie Sprachumschaltung, die bei Acron auch im Projekt möglich ist, besonders wichtig. In der neuen Version 8.3 wurde die Mehrsprachigkeit in den Acron Modulen ebenfalls weiter ausgebaut.