Auszeichnung

Innovation bei Gira wird preisgekrönt

Der German Innovation Award geht in der dritten Runde unter anderem an den Gebäudetechnikspezialisten Gira. Zwei Produktneuheiten konnten hier überzeugen.

Gira German Innovation Award Smart Home Gebäudetechnik

Der Gira Cube.

Mit dem German Innovation Award will der Rat für Formgebung in Frankfurt „zukunftweisende Innovationen, die nachhaltig Wirkung zeigen und für den Nutzer einen Mehrwert bieten“ auszeichnen. Nun wurde der Preis zum dritten Mal vergeben.

Die Jury durchforstete rund 700 Einreichungen in 40 Kategorien entscheiden. In der Kategorie Building and Elements entschied sie sich für den Gebäudetechnikspezialisten Gira aus Nordrhein-Westfalen. Das Unternehmen konnte mit seinem Tastsensor 4 und dem Präsenzmelder Gira Cube überzeugen. Beide Produkte sind erst dieses Jahr auf den Markt gekommen.

© Gira

Der Gira Tastsensor 4.

Wichtig waren der sechsköpfigen Jury dabei mehrere Faktoren: Wirtschaftlichkeit, Anwendernutzen, Nachhaltigkeit und natürlich der Innovationsgrad. Auch Standort- und Beschäftigungspotenzial, Langlebigkeit, Marktreife, technische Qualität und Funktion, Materialität und Synergieeffekte spielten eine Rolle. „Der Fokus liegt eindeutig auf der Nutzerzentrierung“, sagt Jury-Vorsitzender Lutz Dietzold.

Laut Christian Feltgen, Technologie-Geschäftsführer bei Gira, hat die Innovationsqualität der Produktneuheiten Anklang gefunden. Die Jury nannte bei der Preisvergabe für den Gira Cube die intelligente Technik und „die einfache Montage und Verdrahtung“. Und der Gira Tastsensor 4 überzeugte mit seiner Möglichkeit zur Integration in intelligente Smart Home -Anwendungen und den Bedienkomfort.