NEUERÖFFNUNG IN DER CORONAKRISE

Klagenfurt bekommt einen neuen Rexel-Standort

Nach dem Pfingst-Wochenende ist es so weit: Wie in der Printausgabe der Zeitschrift ELEKTROPRAXIS angekündigt, eröffnet am 2. Juni die neue Rexel-Niederlassung samt Regro-Filiale und Schäcke-Abholstandort.

Elektrogroßhandel Rexel Schäcke Regro Neueröffnung neuer Standort

Trotz Coronakrise kann die Klagenfurter Rexel-Neueröffnung erfolgen.

In der Ebentaler Straße 170 in Klagenfurt bezieht Rexel seinen neuen Standort. Das Abhollager, das Schäcke- und Regro-Kunden zur Verfügung steht, bietet ein auf Abholung, Sofortkauf und Störungsbehebung abgestimmtes Warensortiment. Dazu sind mehr als 4.000 Artikel sofort vor Ort verfügbar. Innerhalb von 24 Stunden nach Bestellung stehen zudem alle im Zentrallager bestandsmäßig geführten Artikel (aktuell über 42.000) für Kunden zur Abholung bereit.

Rexel investiert im Süden Österreichs

„Der neue Standort mit modernsten Büroräumlichkeiten stärkt die Markenpräsenz bei unseren Kunden aus Industrie, Infrastruktur und Facilitymanagement“, freut sich Gerhard Hafner, der Verkaufsleiter im Bereich Industrie & Facilitymanagement für Kärnten und Osttirol. Rexel-CSO Hans-Peter Ranftl sieht in der Neueröffnung einen wichtigen Schritt für die lokale Nahversorgung: „Nach intensiven Investitionen in Salzburg, Wien, Graz und Innsbruck setzen wir nun auch in Klagenfurt als österreichischer Marktführer im Elektrogroßhandel ein Zeichen in Richtung Modernität und Digitalisierung.“