Leuchtprodukte

Leuchten von Ledvance erhellen den Siemens Campus Erlangen

Die verordnete Helligkeit einhalten, den Kundenwünschen gerecht werden und sich in die bestehende Architektur integrieren – all das hat Ledvance mit zwei seiner Leuchten in den Siemens-Büroräumen geschafft. Tageslichterfassung und Bewegungssensorik inklusive

Beleuchtungstechnik Siemens Ledvance

Der Siemens Campus Erlangen in Bayern setzt auf Lichtlösungen des Münchner Unternehmens Ledvance in seinen Büroräumen. Die Devise lautete dabei Integration statt großer Umbau. So wurden die an das bestehende Deckenkonzept angepasst.

Für die Büros wurden zwei verschiedene Beleuchtungen gewählt – die Linear Indiviled Direct/Indirect und die Panel Direct/Indirect. Beide pendeln von der Decke und können flexibel aufgehängt werden.

Office,, Meeting, Room,, LINEAR, IndiviLED, DIRECT/INDIRECT, DALI, SENSOR, 56, W, 4000K,, Case, Study,, LINEAR, IndiviLED, Luminaire,, Lighting, Project, Siemens, Campus, Erlangen,, 4058075110106 © LEDVANCE

Die Linear kann über das Managementsystem Dali von Ledvance gesteuert werden und ist mit Bewegungssensoren ausgestattet. Sie kann außerdem Tageslicht erfassen.

Auch die Panel wird über Dali gesteuert, liefert homogenes Licht und kann sich durch ihre flache Bauform gut in die bestehende Architektur integrieren. Die von der Arbeitsstättenverordnung geforderten 500 Lux Licht im Raum können flächendeckend erreicht werden – die Helligkeit wird auch konstant auf diesem Niveau gehalten –, gleichzeitig ist eine flexible Raumnutzung, so wie es Wunsch des Kunden war, möglich.

 „Bei der Auswahl der Leuchten für den SIEMENS Campus Erlangen stellten die bereits vorhandenen abgehängten Deckenflächen eine besondere Herausforderung dar", erklärt Oliver Wehner, Project Sales und Verticals DACH bei Ledvance. „Die neuen Leuchten mussten zwischen den Platten an der Decke montiert werden, um sie in die Lichtplanung zu integrieren. Darüber hinaus wurden von Siemens Leuchten mit Tageslichtsensoren, Bewegungsmeldern und einer gleichmäßigen, hellen Raumausleuchtung gewünscht, so dass eine flexible Anordnung der Möbel im Raum möglich ist.“

Die Panel und die Linear wurden im Endeffekt aufgrund ihrer klaren Vorteile gewählt: der hohe Lichtkomfort, die direkte und indirekte Abstrahlcharakteristik, die Entblendung und der geringe Wartungsaufwand bei niedrigen Betriebskosten.

Außerdem können die Bewegungs- und Tageslichtsensoren direkt in die Leuchten integriert werden. Unabhängig vom Gebäudemanagementsystem erkennen sie automatisch, ob sich Personen im Raum befinden und schalten das Licht entsprechend ein oder aus. Ist das Tageslicht stark genug, dimmt das System die Leuchten entsprechend. So werden immer die 500 Lux, aber auch Energiesparmöglichkeiten und Lichtkomfort eingehalten. Im Vergleich zur herkömmlichen T5-Technik können mit dieser Kombination bis zu 63 Prozent Strom eingespart werden.