Kommentar

Marketing- und Mediaplanung in schwierigen Zeiten

Jedem ist klar, wir brauchen einen Plan für „danach“. Aber auch für „währenddessen“, denn in vielen Bereichen gibt es zum Glück keinen völligen Stillstand. Planen wir vorausschauend und packen wir‘s gemeinsam an!

Von
Kommunikation Marketing Jahresplanung Kommunikation Medien

Die Marketing- und Medienplanung wird am besten zu Jahresbeginn erstellt. Adaptieren lässt sich später immer noch.

Ja, ich bin ganz bei Ihnen. Auch ich kann es nicht mehr hören, alles dreht sich um das böse C***-Wort. Ich werde das Thema deswegen nicht überstrapazieren. Lassen Sie uns ein paar Monate in die Zukunft denken. Dann, wenn die Pandemie hinter uns liegt und der Alltag wieder einkehrt.

Das Schlimmste wäre, jetzt in Schockstarre zu verharren und aufgrund der unsicheren Zeiten auf jegliche Planung zu verzichten. Nicht nur für die persönliche Motivation ist es wichtig und heilsam, Pläne und Ziele zu haben – auch Ihre Kunden werden es Ihnen danken, wenn Sie ihnen Sicherheit und Beständigkeit in schwierigen Zeiten vermitteln. Damit Ihre Kunden Sie aber auch wahrnehmen, müssen Sie sich bemerkbar und sichtbar machen. Keine falsche Bescheidenheit, erzählen Sie, informieren Sie, präsentieren Sie, was ein Kunde von Ihnen erwarten darf.

Worauf kommt's an?

Bedarf wecken, informieren, Bedürfnisse befriedigen, Probleme lösen. So einfach ist es. Wenn Sie sich dann noch als Credo der Kommunikation immer den Kundennutzen vor Augen führen (Wenn ich mein Kunde wäre, was würde ich hören bzw. lesen wollen?), kann nichts schief gehen. Was niemand lesen möchte, sind überzogene Selbstdarstellungen und offensichtliche Marketing-Plattitüden a la „Wir sind die Besten, wir können alles!“

Das haben Sie gar nicht nötig. Sollten Sie erfolgreich Ihr Unternehmen führen, ist davon auszugehen, dass Sie vieles richtig machen. Sie haben gute Produkte, zuverlässige, gut ausgebildete Mitarbeiter und zufriedenen (Stamm-)Kunden, die Sie im besten Falle weiterempfehlen. Perfekt! Genau das sollten Sie auch jene wissen lassen, die Sie vielleicht noch nicht kennen. Je nachdem, wo Sie Ihre potenziellen Kunden am besten erreichen (Fachmedien in Print und Online, Social Media, Webseminare etc.), platzieren Sie Ihre Botschaften und präsentieren Sie sich als kompetenter und zuverlässiger Geschäftspartner. Dabei ganz wichtig: Machen Sie eine Jahresplanung, was Sie wann und in welcher Form über welche Medien kommunizieren möchten. Das Jahr hat eben erst begonnen – machen Sie das am besten gleich!

„Ja, aber was, wenn dann doch alles anders kommt als geplant?“, werden Sie vielleicht denken. Na gut, dann kommt es eben anders – bleiben Sie flexibel. Auf jeden Fall ist es wichtig, überhaupt einen Plan zu haben. Aus dieser sicheren Position heraus dann Adaptierungen vorzunehmen, Dinge gegebenenfalls zu verschieben und den aktuellen Umständen entsprechend anzupassen, bedeutet bei weitem weniger Aufwand, als bei Null anzufangen und unter Druck dann spontan etwas aus dem Hut zaubern zu müssen.

Kommunikation ist das Zauberwort

Messen abgesagt, Seminare und Schulungen auf unbestimmte Zeit verschoben? Ja, das ist bedauerlich, aber im Moment nicht zu ändern. Auch wenn es kein vollständiger Ersatz für persönliche Begegnungen ist, so haben sich in den letzten Monaten neue Formate und Plattformen entwickelt, die Ihnen und Ihren Kunden dabei helfen, auf dem Laufenden und technisch up-to-date zu bleiben. Nutzen Sie die Möglichkeiten, die Sie haben! Oder wagen Sie mal etwas Neues! Viele Unternehmen entdecken im Moment aus der Not heraus ganz neue Formen der Kommunikation. Trauen Sie sich – wer nichts probiert, ist schon gescheitert!

Eine Sache liegt mir noch am Herzen: So wie Ihre Kunden es schätzen, mit Ihnen als verlässlichem Partner rechnen zu können, tun das auch Ihre Marketing- und Medienpartner. Es ist für uns alle gerade nicht einfach, denken Sie deshalb bitte auch an jene, die von Ihnen wirtschaftlich abhängig sind. Jede gute Beziehung – ob privat oder geschäftlich – besteht immer aus Geben und Nehmen, in guten und in weniger guten Zeiten. Gemeinsam können wir das schaffen!

Sie brauchen Unterstützung bei Ihrer Planung? Wenden Sie sich dafür vertrauensvoll an einen Marketing-/Medienprofi. Wir unterstützen Sie dabei, Ihr Marketingbudget gezielt und effizient einzusetzen.

6 Ideen für Kommunikationsthemen:

  • Unternehmensvorstellung: Wer steckt hinter dem Firmennamen, was bieten wir an, was macht uns als Unternehmen besonders?
  • Produkte: Welche Produkte sind für meine Kunden besonders interessant? Was davon ist ein „Problemlöser“?
  • Dienstleistungen: Was ist unser Service für unsere Kunden? Was machen wir anders/besser als unsere Marktbegleiter?
  • Neuheiten: Wir präsentieren uns als modernes, innovatives Unternehmen und stellen neue Produkte vor.
  • Mehrwert: Viele Produkte und Dienstleitungen sind austauschbar. Was bieten wir darüber hinaus, was macht uns einzigartig?
  • Krisensicher: Was tun wir, um für unsere Kunden auch in schwierigen Zeiten da zu sein?