PARTNERVERTRAG ZWISCHEN TRIDONIC & NMB-MINEBEA

Smarte Lichtlösung für die Smart City

Lichttechnik-Anbieter Tridonic und der Elektrotechnik-Konzern NMB-Minebea gehen eine strategische Partnerschaft ein. Ziel der Zusammenarbeit ist die Entwicklung von intelligenten Outdoor-Lichtlösungen für Smart Cities.

Lichtpunkte und Sensoren sind das Herzstück der Smart City.

Die neue Partnerschaft soll auf Basis der Lichttechnik von Tridonic sowie der Konnektivitäts-Plattform und des breiten Anwendungs-Ökosystems der NMB-Tochtergesellschaft Paradox Engineering integrierte Smart City-Dienste liefern. Dafür wird die Hard- und Software von beiden Partnern aufeinander abgestimmt, damit sie problemlos als ein System betrieben werden kann. Dieses System, das auf einem offenen Standard basiert und Zhaga-/DALI-konform ist, bildet die Grundlage für die Selbstinbetriebnahme sowie für schlüsselfertige Lösungen in Städten.

Vollintegrierte Lösung, offene Standards

„Immer mehr Städte gehen den Weg zur Smart City und entwickeln mit Hilfe von Daten und dem Internet der Dinge internetbasierte Dienste“, erklärt Thomas Ölz, Vice President Product Management bei Tridonic. „Zusammen mit Minebea und unserem Technologiepartner Paradox Engineering können wir nun integrierte Smart City-Lösungen mit offenem Standard bieten.“

Auch NMB-Minebea-Geschäftsführer Jens Richter sieht die Möglichkeiten von Lichtpunkten und integrierten Sensoren in der intelligenten Stadt der Zukunft: „Im Zusammenspiel mit dem Lichtportfolio von Tridonic wird sich unsere Lösung dank vollständiger Skalierbarkeit als äußerst flexibel herausstellen. Die Städte dabei zu unterstützen, große urbane Herausforderungen zu meistern und dem Bedarf gerecht zu werden, ist unser gemeinsames Ziel.“