Spezialanfertigung

Sonderanfertigungen von Weco für Modernisierungsprojekte

Spezielle Wünsche können in Gebäudemodernisierungsprojekten immer auftauchen. Ein Hersteller für Verbindungselemente konnte an seinen Klemmen für den Kunden noch etwa nachjustieren.

Modernisierung, ja – aber auch so, wie der Kunde sie haben will? Laut Weco, einem Hersteller von Verbindungselementen für die Bereiche Elektronik und Elektrotechnik aus Hanau, soll das eine das andere nicht ausschließen.

Zwar hat Weco seine eigenen Produktserien – etwa die Serie 115-F an Steckerleisten; doch können diese für Kunden noch verändert und angepasst werden, was im Rahmen von Gebäudemodernisierungsprojekten bereits demonstriert wurde. Hier wurden die Leisten mit außenliegenden Kontakten versehen, um eine kostengünstige, robuste und stabile Lösung für Temperaturregler zu entwickeln.

Geht es um spezifische Veränderungen, fungiert das Unternehmen auch als Berater für den Kunden, so Geschäftsführer Detlef Fritsch. Auch Konfigurationsaufgaben werden übernommen.

Ähnlicher Stil und doch alles neu

Die Steckerleisten der Serie 115-F wurden ursprünglich für den Einsatz in Gebäudemodernisierungs- und Telekommunikationsprojekten entwickelt und sollen sich durch ihre niedrige Bauform besonders dann eignen, wenn wenig Platz vorhanden ist. Der Betrieb ist bei Temperaturen von -40 bis 100 Grad Celsius möglich.

© WECO Contact GmbH

Im Rahmen eines Kundenprojekts bekam Weco dann den Auftrag für zwei Sonderanfertigungen. Wichtig waren dem Kunden neben einer langen Mean Time Between Failures, eine einfache Montage und die optimale Kontaktierung für eine lange korrosionsfreie Nutzung der Schraubklemmen.


„Beide Klemmen haben zwar einen ähnlichen Stil, jedoch wird bei der Version RKP die Klemme selbst gegen den Kontakt gedrückt, während bei der RKS-Klemme mit den vergoldeten Kontakten ein Stift des Gegenstücks von oben auf die Kontakte gedrückt wird,“ erklärt Fritsch. „Beide Klemmen werden in zwei getrennten Gehäuseteilen montiert und schließen den Kontakt bei der Montage der beiden Gehäusehälften.“