Corona-Krise

Business nach Corona: Eine große Chance für unternehmerische Weiterentwicklung

Durch die Corona-Krise ist sowohl das private als auch das berufliche Umfeld von Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit geprägt, meint ELEKTROPRAXIS-Autor Richard Gappmayer. Wie verändert sich das Kundenverhalten und wie sollten Unternehmen ihre Unternehmensstrategie daran anpassen?

Gappmayer Trainings coronakrise

Richard Gappmayer ist Unternehmensberater, Lifecoach und Buchautor.

Willkommen in der VUCA-Welt. Das Wort VUCA stammt aus dem Englischen und bildet sich aus den Anfangsbuchstaben von: Volatility, Uncertainty, Complexity, Ambiguity = VUCA. Im Zuge der Corona-Krise wurde es für uns alle greifbar und erlebbar, dass das Umfeld, in dem wir uns privat und beruflich bewegen, von Unbeständigkeit, Unsicherheit, Komplexität und Mehrdeutigkeit geprägt ist. In sehr kurzer Zeit - und ohne dabei so etwas wie Gewissheit zu haben, ob die getroffenen Entscheidungen die richtigen wären und zu den gewünschten Effekten führen würden - haben die meisten Regierungen rund um die Welt weitreichende Einschränkungen des gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens verordnet.

In der Konsequenz finden sich heute Unternehmen quer durch alle Branchen und Größenklassen vor existentielle Fragen gestellt: Wie kann die Liquidität gesichert und das Geschäft weiter geführt werden? Wie verändert sich das Kundenverhalten, welche Hilfe bieten Daten bei der Einschätzung der Situation? Welche Möglichkeiten bieten Innovationen, um mit neuen Formen der Wertschöpfung wegbrechendes Kerngeschäft zu kompensieren? Wie verändern sich Führungslogiken und Unternehmenskulturen durch Heimarbeit? Wie kann die Resilienz – zumindest für zukünftige ähnliche Szenarien – gestärkt werden und last but not least, wie kann die eigene Unternehmens-Strategie an die verschiedensten, nun ja lebhaft vorstell- und denkbaren Szenarien angepasst werden.

Entwicklungen – vor, durch und nach Corona

Ich bemerke schon seit längerem sich beschleunigende Veränderungen in allen für eine zukunftssichere Unternehmensstrategie relevanten Bereichen. Herausforderungen, die zugleich auch immer Chancen für die Weiterentwicklung von Unternehmen und für neues Geschäft bieten. Die Corona-Krise führt zu Ergänzungen und einer Neubewertung von Dringlichkeiten, ändert aber nichts an der grundsätzlichen Notwendigkeit, sich mit diesen Veränderungen auseinanderzusetzen und sie in Unternehmensstrategie und unternehmerisches Handeln zu übersetzen. Im Gegenteil!

Der moderne Kunde

Die Veränderung des Kundenerlebens und der Kundenerwartungen hin zu mehr Personalisierung und adaptiven, also situationsgemäßen Ansprachen, bedingt eine Neudefinition der Kundenbeziehungen. Weg von Massenmarkt-Logiken hin zu dynamischen Netzwerken mit wechselseitigen Wertströmen, von Einweg-Botschaften zur Inspiration, Loyalität und Fürsprache von Influencern. Der Kundenwert definiert zunehmend die Wirtschaftlichkeit von Unternehmen, die entsprechend gut beraten sind, eine bessere Zugänglichkeit für Kunden zu schaffen, Inspiration zu bieten, sich zu vernetzen und Möglichkeiten einer Zusammenarbeit auszuloten. Selten waren die Chancen so gut, mit Kunden eine wirklich bedeutsame Form neuer Beziehungen aufzubauen, egal ob in B2C oder B2B. Nutzen Sie sie!