Draka Cat.6 U/UTP Cca D64:

CPR-konformes Netzwerkkabel

Das neue Netzwerkkabel der Prysmian Group ist aufgrund seiner Eigenschaften besonders montagefreundlich und vor allem für den Einsatz in öffentlichen Gebäuden (Schulen, Krankenhäuser, Flughäfen, etc.) und in Bürogebäuden geeignet.

Netzwerktechnik Prysmien-Group Netzwerkkabel vorbeugender Brandschutz

Vorbeugender baulicher Brandschutz ist notwendig, um den Schutz von Leib und Leben bei Gebäudebränden zu erhöhen. Auch Kabel müssen zu dieser Notwendigkeit beitragen. Dies fordert die für alle EU-Mitgliedsstaaten verbindlich geltende Bauproduktenverordnung (CPR), die seit Juli 2017 auch für fest in Gebäuden installierte Kabel und Leitungen gilt. Gemäß CPR sind diese Kabel durch eine unabhängige Prüfstelle auf Wärmeenergiegehalt, Flammenausbreitung, Raucherzeugung, Säuregehalt, Wärmefreisetzung und Tropfenbildung zu testen und entsprechend des Testergebnisses in eine der CPR-Brandschutzklasse einzuordnen.

Brandsicher und montagefreundlich

Um die strengen Brandschutzrichtlinien zu erfüllen, hat die BU Multimedia Solutions der Prysmian Group das Draka Cat.6 U/UTP Cca D64 entwickelt. Das neue Brandschutzkabel erfüllt alle Kriterien der Brandschutzklasse Cca s1a d1 a1 hinsichtlich Rauchentwicklung (s1a), Tropfenbildung (d1) und Säuregehalt (a1) in vollem Maße. Mit einem Kabeldurchmesser von 5,9 mm und der Anwendung aus einer 305 m Reelex Box ist es dem Unternehmen gelungen, ein sehr leichtes und flexibles Netzwerkkabel mit hoher Feuerresistenz auf den Markt zu bringen. Die elektrische Leistung entspricht den europäischen Normen 50173 und 50288.  

Auf Herz und Nieren getestet

Mehrere interne und externe Testlabore prüften das Kabel in zahlreichen Testläufen auf die Cca-Brandschutzkriterien. In einer sehr aufwendigen Testphase haben alle stichprobenartig ausgewählten Prüflinge die hohen Anforderungen der Brandschutzklasse Cca in vollem Maße erfüllt.