WSCAD

Die Nachfolge der WSCAD Suite heißt "Electrix"

Die Lösung ist im Kern komplett neu codiert und steht ab Juli zur Verfügung.

Elektro WSCAD Engineering

Der Nachfolger von WSCAD Suite wird am 1. Juli vorgestellt und soll wenige Tage später erhältlich sein. Die Neuerung ist fundamental, sagt CEO Axel Zein: „Wir haben für unsere Suite in den letzten Jahren stetig neue Funktionen entwickelt. Für einschneidende Erweiterungen wie zum Beispiel dem neuen Editor aber musste die Anwendung von Grund auf erneuert werden.“ Das bedeutet, dass Electix im Kern komplett neu codiert ist. Zein: "Damit haben wir entwicklungstechnisch jetzt Luft nach oben und sind für die Zukunft bestens aufgestellt." 

DWG-Konvertierung entfällt

Die neue Software steht ab dem 7. Juli als Kauf- oder Mietlizenz zur Verfügung. Sie ist voll kompatibel zur bisherigen WSCAD Suite X Plus – alle Daten und Pläne können 1:1 weiter genutzt und bearbeitet werden. Mit Electrix erzeugte Pläne lassen sich rückwärtskompatibel auch im bisherigen Suite X Format speichern. Neben dem WSCAD Format liest und schreibt er auch DWG-Daten. Pläne in diesen beiden Formaten werden nativ gelesen, editiert und wieder gespeichert. Die bisher für DWG-Daten erforderliche Konvertierung und der damit verbundene zeitaufwendige Datenimport und -export entfallen. Die neue Mouse-Over-Funktion hebt Elemente automatisch hervor, der Umgang mit Drehvarianten ist komfortabler, der Datenexport lässt sich durch den Einsatz von Pfadvariablen flexibel konfigurieren und Drahtbezeichnungen können für die Drahtbeschriftung nach eigenen Anforderungen erstellt werden. Die Makrobibliothek wurde unter anderem mit neuen Makros für Kältetechnik weiter ausgebaut und bietet jetzt über 300 Makros alleine für den Bereich Gebäudeautomation. Hinzugekommen sind zudem Datenpunktschlüssel-Plugins wie FRAPORT_2 und BKS_Open sowie neue Funktionslisten und Formulare für automatisierte Auswertungen. Die Zuweisung vorhandener Datenpunkte zu den Controllern erfolgt automatisch, Schaltpläne lassen sich automatisch generieren. 

Verzahnung von Gewerken und Prozessschritten

Mit der konsequenten Verzahnung aller Prozessschritte in der Elektrotechnik zielt die neue E-CAD-Lösung auf schlanke und zeitoptimierte Abläufe. Daten mehrfach zu erfassen entfällt, die gemeinsame Datenbasis und eine intuitive moderne Bedienoberfläche reduzieren die Engineering-Zeiten erheblich. Weitere Pluspunkte der Software sind fehlerfreie Pläne und exakte Aufbauten der Schaltschränke, eine geringere Komplexität von Maschinen-, Anlagen- und Gebäudeinstallationen sowie ein gewerkeübergreifendes Arbeiten in den sechs Disziplinen für Elektrotechnik, Schaltschrankbau, Verfahrens- und Fluidtechnik, Gebäudeautomation und Elektroinstallation. Augmented Reality Apps sind Bestandteil von WSCAD Electrix. Über 1,4 Millionen Artikeldaten auf wscaduniverse.com sowie Schnittstellen zu Fertigungsmaschinen, ERP- und PLM-Systemen und zu Softwareanwendungen anderer Automationsausrüster gehören mit zum Funktionsumfang.