APRIL/MAI-AUSGABE ELEKTROPRAXIS

Wege aus der Coronakrise

Wie konnte der Großhandel Betreuungsqualität und Warenverfügbarkeit auch in der Coronakrise sicherstellen? Warum darf gerade jetzt auf den Klimaschutz nicht vergessen werden? Dazu: praktisches Werkzeug für den Elektriker. Jetzt druckfrisch in ELEKTROPRAXIS.

Die gedruckte April/Mai-Ausgabe Ihrer Branchenzeitschrift ELEKTROPRAXIS ist bereits unterwegs. In der Coronakrise arbeiten viele im Home Office und nicht jeder bekommt das Magazin zu sich nach Hause geschickt. Aber keine Sorge: Sie können die aktuelle Ausgabe auch online lesen – kostenlos.

 

Welche Themen Sie unter anderem in der April/Mai-Nummer erwarten habe wir hier in einer Fotoschau für Sie zusammengestellt.

Bild 1 von 10

Die April/Mai-Ausgabe ist unterwegs.

Tipp: Benutzen Sie die linke bzw. rechte Pfeil-Taste Ihrer Tastatur um durch die Fotostrecke zu navigieren.

Die April/Mai-Ausgabe ist unterwegs.

Seine Vorstellungen von einer ökologischen Steuerreform beschreibt Rexel-CEO J. Robert Pfarrwaller im Interview.

Elektriker Werkzeug und welches Dilemma es löst – ein Themenschwerpunkt in der aktuellen Ausgabe.

Für Mitbewerber heißt’s warm anziehen: Vimar will in Österreich durchstarten.

Noch ein Marktplayer, der seine Präsenz hierzulande erhöht: Hermi Kabeltragsysteme.

„Der Dreck muss weg!“, meint Elektrotechniker Daniel Nauschnegg zum Spannungsverhältnis zwischen Klima- und Coronakrise.

Für unsere Leser werfen wir einen Blick hinter die Kulissen der Leuchten-Edelmanufaktur Kunstlicht.

Hannover Messe und light + building wurden abgesagt. Phoenix Contact veranstaltete daher eine eigene – virtuelle – Messe.

Wie funktioniert Kommunikation in Zeiten der Krise? Unsere Kolumnistin Barbara Haumer weiß mehr.

Es kommt auch eine Phase nach Corona, meint Gastautor Richard Gappmayer. Für diese gilt es, sich als Unternehmer zu rüsten.