MITARBEITER VOR COVID-19 SCHÜTZEN

Ein Schutzvisier gibt Corona keine Chance

Ob Elektrohandel oder Großhandel, ob Elektrotechniker auf der Baustelle oder im Team – ein Schutzvisier schützt Mitarbeiter in unterschiedlichsten Einsatzbereichen. Hersteller solcher Sicherheitsvorkehrungen gegen Corona finden sich in der eigenen Branche.

Neu im Cimco-Sortiment: Ein Schutzvisier gegen das Coronavirus.

In der Elektrobranche ist Cimco als Hersteller deutscher Qualitätswerkzeuge bekannt – von Presszange bis Flachsteckhülse. In Zeiten von Covid-19 zeigt das Unternehmen jedoch seine große Brandbreite. Nach Schutzwänden bietet Cimco nun auch ein Schutzvisier an. Der aus PTEG gefertigte Schirm ist mit einem Stirnkissen aus PE-Schaum ausgestattet und lässt sich durch einen einfachen Steckmechanismus schnell zusammenbauen. Mitarbeiter vom Verkäufer bis zum Elektriker können sich so rasch und sicher vor Corona schützen.

Diese Vorteile bietet das Cimco-Schutzvisier:

  • • Größeneinstellung für jede Kopfform
  • • große Bewegungsfreiheit
  • • Beständigkeit gegen Desinfektionsmittel
  • • leichte Reinigung und Pflege
  • • Eignung für den Einsatz in Krankenhäusern

Optimal für Mitarbeiter im Kundenkontakt

Auch einige kleinere Unternehmen stellen Face-Shields genannte Schutzvisiere her. In Zeiten des 3D-Druckers wird eine Produktion auch in kleinere Mengen möglich – wie etwa bei der im oberösterreichischen Molln beheimateten Bachinger GmbH. Unter den Großbetrieben, die sich dem Corona Schutz aktuell verschrieben haben, findet sich der Feuerwehr-Ausstatter Rosenbauer. Entwickelt wurde das Schutzvisier des Anbieters ursprünglich aus einem Feuerwehrhelm. Das Produkt, das auf einen Nettoverkaufspreis von 20 Euro kommt, ist speziell für Mitarbeiter gedacht, die häufig im Kundenkontakt stehen.

Schutzvisier, Coronaschutz, Face-Shield © Cimco