GRATIS-SOFTWARE DER KNX ASSOCIATION

KNX kost‘ nix!

Mit Hilfe einer neuen Software lassen sich KNX-Projekte im Smart Home- und Smart Building-Bereich künftig noch einfacher umsetzen. „KNX Virtual“ ermöglicht die Simulation realer KNX-Geräte und des Zusammenspiels innerhalb des Gesamtsystems.

Software Technik KNX KNX Association Gebäudeautomation Smart Home

Die virtuelle Software-Lösung macht KNX-Installation wesentlich einfacher.

Als weltweit führender Standard für intelligente Gebäudevernetzung mit vielen praktischen Alltagsanwendungen zählt KNX mittlerweile bereits mehr als 85.000 Partner in 164 Ländern. Dank der neuen Gratis-Software KNX Virtual rechnet die KNX Association mit Sitz in Brüssel nochmals mit einer deutlichen Zunahme der Anwender.

Von der virtuellen in die reale Welt

Die neue Lösung basiert auf dem Betriebssystem Windows. Leicht nachvollziehbar ist die Funktionsweise: Um alle wichtigen Einsatz-Szenarien möglichst realitätsgetreu abzubilden, gelten für Nutzer von KNX Virtual ähnliche Voraussetzungen wie für Nutzer physischer KNX-Produkte. Das heißt, dass für den Betrieb des simulierten KNX-Produktes ebenfalls die ETS-Systemsoftware verwendet wird. Anstatt jedoch ein reales Gerät anzuschließen, wird einfach der Computer des Nutzers über eine virtuelle IP-Schnittstelle mit KNX Virtual verbunden. Dann ist – wie bei einem physischen Gerät – nur noch die Betätigung des Programmier-Buttons erforderlich, und schon können alle benötigten Gruppenobjekte, Anwendungen, Topologien und vieles andere mehr heruntergeladen werden.

Nachdem alle Einstellungen vorgenommen wurden, betritt der Nutzer dann die reale Welt von KNX. Dafür benötigt er keine weitere Hardware wie Netzteil, Kabel, USB- oder IP-Schnittstelle.

Nach dem kostenlosen Download lässt sich KNX Virtual überall jederzeit nutzen – auch ohne Internet-Verbindung. Unterstützung beim Einstieg bieten eine schrittweise Anleitung, Online-Schulungen, Videos, Webinar-Aufzeichnungen und FAQs auf der KNX-Website.