E-Mobilität

Kooperation von SMATRICS und EnBW intensiviert

Die beiden Unternehmen entwickeln ihre Partnerschaft weiter. Dazu gehören neue Produktangebote in den Bereichen Flottenmanagementlösung für E-Fahrzeuge und Hochgeschwindigkeits-Ladeinfrastruktur.

SMATRICS EnBW E-Mobilität E-Mobilität Kooperation Schnellladestation

SMATRICS, der österreichische E-Mobilitätsexperte, Technologie- und IT-Dienstleister intensiviert die Zusammenarbeit mit der EnBW, einem der größten deutschen Energieunternehmen. Mit zwei neuen Kooperationsprodukten vereinen die beiden Partner ihre Kompetenzen.

Komplettlösungen für E-Mobilität

Diese Partnerschaft ist gekennzeichnet durch gebündelte Kompetenzen – gepaart mit der jahrelangen Erfahrung beider Unternehmen ist diese Konstellation in der Elektromobilitätsbranche herausragend und einzigartig zugleich“, erklärt Hauke Hinrichs, Geschäftsführer von SMATRICS. Der Servicegedanke steht für die Partner im Mittelpunkt: „Wir bieten Komplettlösungen aus einer Hand, die den eigenen Aufwand auf ein absolutes Minimum reduzieren, im Hintergrund kümmern sich EnBW und SMATRICS um alle relevanten Prozesse“, so Hinrichs. Die neuen Produkte richten sich einerseits an Stadtwerke in Deutschland, die dadurch ihr Elektromobilitätsangebot ausbauen können, und andererseits an Unternehmen, um eine elektrifizierte Flotte umzusetzen. Parallel dazu wird der Ausbau des eigenen Hochgeschwindigkeitsladenetzes vorangetrieben.

Fünf Minuten für 100 Kilometer Reichweite

Für den österreichischen Markt haben SMATRICS und die EnBW bereits im Bereich Hochgeschwindigkeits-Ladeinfrastruktur ihre Kompetenzen gebündelt: Das gemeinsame Tochterunternehmen SMATRICS EnBW betreibt das größte österreichweite Ladenetz mit über 500 Ladepunkten und baut dieses weiter aus. Bis Ende 2021 entstehen 100 Ultra-Schnellladepunkte mit bis zu 300 Kilowatt Leistung. Je nach Fahrzeug laden E-Autofahrer dort in nur fünf Minuten genug Strom für 100 Kilometer Reichweite. SMATRICS fungiert dabei als technischer Dienstleister. „Starke, grenzüberschreitende Partnerschaften wie jene zwischen EnBW und SMATRICS sind die Antwort auf das rasante Marktwachstum“, so Hinrichs.

mobility + 360 Grad

Auf die Vorgaben für Unternehmen in Hinblick auf den CO2-Ausstoß der eigenen Flotte antworten die Kooperationspartner mit einer 360 Grad Flottenmanagementlösung für E-Fahrzeuge. Diese inkludiert Lademöglichkeiten direkt am Unternehmensstandort für den elektrifizierten Geschäftsfuhrpark sowie für Fahrzeuge von Gästen, Besuchern und Mitarbeiter. Die EnBW mobility+ 360 Grad Lösung für Unternehmen soll sämtliche Bereiche abdecken: Vom Laden unterwegs über das Laden zuhause bis zum Laden im Unternehmen.

SMATRICS plant, installiert und betreibt direkt am Unternehmensstandort Ladeinfrastrukturen für Mitarbeiter und Besucher. „Wir haben mit dem ersten österreichweit flächendeckenden Ladenetz im öffentlichen Bereich gezeigt, was SMATRICS leisten kann", erklärt Hinrichs. Inzwischen biete man Unternehmenskunden alles an, was sie für ihre elektromobile Fahrzeugflotte brauchen – von der Planung bis zum laufenden Betrieb. Für deutsche Stadtwerke bieten die EnBW und SMATRICS ihre jeweilige Expertise in einem Kooperationsprodukt an, aus dem verschiedene Leistungen gewählt werden können - vom professionellen Ausbau eines eigenen Ladenetzes bis zur Nutzung von mehr als 200.000 Ladepunkten im EnBW HyperNetz für Endkunden.