Energiewende

Niederlande: Stromversorgung bis 2030 fast zur Gänze aus Windkraft

Die Niederlande planen bis 2030 zusätzliche 10,7 Gigawatt Energie durch Offshore-Windparks in der Nordsee zu erwirtschaften. Bisher waren 11,5 Gigawatt geplant, das Ziel wurde nun auf 22,2 Gigawatt angehoben. Dadurch soll das EU-Klimaziel, die CO₂-Emissionen bis 2030 um mindestens 55 Prozent unter den Vergleichswert von 1990 zu senken, erreicht werden.

Das niederländische Ministerium für Infrastruktur und Wassermanagement hat im "Additional Draft North Sea Programm 2022 – 2027" einige der zuvor festgelegten Suchgebiete für Windenergie in der Nordsee als Offshore-Windenergiegebiete ausgewiesen. Bei dieser Ausweisung handelt es sich um eine räumliche Reservierung von Windenergiegebieten, innerhalb derer anschließend weiter untersucht wird, ob und wo in der Nordsee Windparks am besten entwickelt werden können. Die Nordsee eignet sich aufgrund ihrer relativ seichten Gewässer, günstigen Windmuster und gutem Zugang zu Häfen und energieintensiven Industrien für das Projekt, wie die offiziellen Website der niederländischen Regierung erklärt.

Offshore Windpark Windenergieanlagen Offshore-Windpark Windrad Windräder erneuerbare Energien Stromerzeugung Umweltschutz Middelgrunden Kopenhagen Ostsee Meer Öresund Øresund 20 Bonus 2MW-Anlagen